Willkommen in Obernhof


Panorama Obernhof

Im romantischen Tal der Lahn, halb Westerwald, halb Taunus, zwischen Nassau und Limburg, im Naturpark Nassau, liegt das malerische Winzerdorf Obernhof.
Obernhof gilt als "Perle der Lahn".

Weinanbau wird hier seit 1140 betrieben. Das Anbaugebiet gehört zum rheinischen Schiefergebirge und garantiert beste Qualitäten. Auf den 7 ha Rebflächen werden die Weinsorten Riesling, Müller Thurgau und Blauer Burgunder angebaut.

1.200 Sonnenstunden sind Weinreben und Gästen in Obernhof laut Statistik gewiss. Das milde Klima und die geschützte Lage von Obernhof tut nicht nur dem Wein, sondern auch Ihnen gut.

Liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser, das über 900 Jahre alte Kloster Arnstein und die Wasserburg Schloss Langenau verleihen dem Ort einen besonderen Flair.

Von Obernhof aus können Sie schöne Wanderungen in die Umgebung, in den Naturpark Westerwald oder in den Taunus unternehmen. Besonders lohnend ist ein Besuch des „Goethepunktes“ (Goethes Lahnreise 1772), von dem man einen besonders schönen Ausblick in Westerwald und Taunus und auf die Lahnschleifen hat. Eine Wanderung durchs Tal des Dörs (Jammertal) ist sehr zu empfehlen. Hier erleben Sie noch Natur in urtümlicher Form: Den Duft des Waldes, die Vielfalt an seltenen Pflanzen und die paradiesische Ruhe. 

In der Borngasse', von der Brücke geradeaus, finden Sie zum Beispiel die „Weinstube in der Borngass'“, wo Sie neben vielen köstlichen Weinen aus eigenem Anbau auch die Spezialität des Hauses, ein leckeres, riesiges Zwipi-Schnitzel mit einem Berg von Zwiebeln und Pilzen genießen sollten.

Ein Besuch der urgemütlichen Weinstube U & S Haxel auf der anderen Lahnseite (LU) bietet sich bei einem Spaziergang zum Kloster Arnstein oder ins Jammertal an. Die Familie Haxel ist für ihren vollmundigen Rotwein und die trocken bis milden Weißweine (Die mit der Sonnensüße!) bestens bekannt. Wer Hunger hat, für den gibt es deftiges aus der Küche.

Auch die anderen Gaststätten Cafe Nr. 9, Goedecke und das Lahncafe bieten einheimische Weine von gewohnter Qualität, leckeres Essen für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel.

Übernachtungsmöglichkeiten kann man in privaten Unterkünften finden.

Wer möchte, kann sich am Campingplatz ein Elektroboot oder ein Kanu leihen und die Lahn erkunden. Die "Weiße Lahnflotte" fährt in den Sommermonaten die Strecke Bad Ems - Obernhof nach Fahrplan und zeigt die Landschaft von seiner schönsten Seite, von der Lahn.

In Obernhof, sind die Bootsfahrer stets gern gesehene Gäste. Fahrtenskippern stehen in Obernhof mehrere Stege zum Verweilen und Übernachten kostenlos zur Verfügung. Die Stege sind mit einem Wasseranschluss ausgestattet. Gegen eine kleine, freiwillige Spende können die Skipper hier frisches Wasser bunkern. Die Kosten für den Unterhalt der Gaststege tragen die Obernhofer Winzer, die sich natürlich über einen Besuch der Skipper in ihrer Weinstube besonders freuen.

Für Wasserwanderer empfehlen wir die Informationen des
Bootsclub Limburg e.V. über die Bundeswasserstraße Lahn:
www.bcl-lahn.de